InformationenSie sind hier: SOLARTHERMIE / Weg zu Ihrer Anlage / Solarthermie Fachberatung Teil II
Diese Webseite weiterempfehlen

Solarthermie Fachberatung Teil II

Bei der SolarthermieSolarthermie
Was bedeuted Solarthermie? -> Lexikoneintrag
Fachberatung Teil II sollte auf folgende Themen eingegangen werden.

  1. Verschattung einer Solarthermieanlage
  2. Lebensdauer einer Solarthermieanlage
  3. Kosten einer Solarthermieanlage
  4. Förderung einer Solarthermieanlage durch Bafa
  5. Sparpotential durch eine Solarthermieanlage
  6. Energetische Amortisation einer Solarthermieanlage
  7. Finanzierung einer Solarthermieanlage
  8. Genehmigungen bei Solarthermieanlagen
  9. Versicherung einer Solarthermieanlage
  10. Vor- und Nachteile von Solarthermieanlagen
  11. Kostenloses und detailliertes Angebot für eine Solarthermieanlagen

1. Verschattung einer Solarthermieanlage

Aufgeständerte Solarthermiekollektoren
Aufgeständerte Solarthermiekollektoren

Die Leistung der Solarthermieanlage wird durch Verschattung beeinträchtigt und der Wirkungsgrad singt. Eine Verschattung sollte vermieden werden.

Achten Sie auf Bäume. Auch auf kleine Bäume, da diese innerhalb der Laufzeit Ihrer Anlage wachsen werden.

Achten Sie auf Nachbargebäude und eventuelle geplante zukünftige Bauprojekte in Ihrer Nachbarschaft.

Bei flachdach- oder freilandmontierenten Anlagen ist darauf zu achten das die Module sich nicht gegenseitig beschatten. Bei einer Modulneigung von y = 30° kann sollte der Modulabstand d mindestens das 3,7 fache der Modulhöhe h sein.

2. Lebensdauer einer Solarthermieanlage

Solarthermieanlagen haben eine sehr lange Lebensdauer. Viele Hersteller geben Laufzeiten von 20 bis 25 Jahren an.

3. Kosten einer Solarthermieanlage

Die Investitionskosten hängen von der Qualität, Art der Solarthermieanlage, Kollektorart sowie deren Anlagengröße ab.

Brauchwassersolarthermieanlagen für 4 Personen mit 5m² Kollektorfläche und einen 300 Liter Brauchwasserspeicher liegen inklusive Installation zwischen 3500€ und 5500€. Die Angebote sollten genau verglichen werden, da es große Unterschiede bei der Qualität der Solarthermieanlagen gibt.

Die jährlichen Betriebskosten liegen bei cirka 0,5% der Anschaffungskosten. Dazu gehören die Versicherung und Wartung der Anlage.

4. Förderung einer Solarthermieanlage durch Bafa

Solarthermische Anlagen werden von der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert. Die Förderung hängt von der Art, Größe und Kombination der Solarthermieanlage ab.

Manche lokale Energieversorger fördern Solarthermieanlagen mit zusätzlichen Zuschüssen. Die Stadtwerke Düsseldorf zum Beispiel fördert eine Solarthermieanlage mit 75€/m² Kollektorfläche, Maximal 750€.

SolarthermieSolarthermie
Was bedeuted Solarthermie? -> Lexikoneintrag
Förderung Link

5. Sparpotential durch eine Solarthermieanlage

Da die Energie der Sonne kostenlos und nahezu unbegrenzt zur Verfügung steht, werden durch den Einsatz von Solarthermieanlagen zwecks Wärmegewinnung zukünftig Energiekosten eingespart. Dieses Sparpotential kann errechnet werden und sorgt somit für eine Amortisation der Solarthermieanlage.

6. Energetische Amortisation einer Solarthermieanlage

Diese hängt vom Wirkungsgrad der Anlage, dem Standort, dem Sonnenangebot, dem solaren Deckungsgrad und der bestehenden Heizungsanlage ab. Bei alten Heizkesseln ist die Energetische Amortisation schneller als bei modernen Brennwertkesseln. In Deutschland beträgt diese 3 bis 4 Monate.

7. Finanzierung einer Solarthermieanlage

KfW Föderbank, Mittelstandskank
KfW

8. Genehmigungen bei Solarthermieanlagen

Solarthermieanlagen auf Dächern und Fassaden sind genehmigungsfrei. Denkmalgeschütze Gebäude oder existierende Gestaltungsvorschriften für Grundstücke bedürfen einer Genehmigung. Freiflächenanlagen benötigen aufgrund einzuhaltender Grenzabstände eventuell eine Genehmigung. Die örtliche Baubehörde kann Ihnen dabei Auskunft erteilen.

9. Versicherung einer Solarthermieanlage

Eine Solarthermieanlage sollte versichert werden. Oft deckt eine bestehende  Gebäudeversicherung den Schutz von Solarthermieanlagen ganz oder teilweise ab. Ist dies nicht der Fall, kann durch einen jährlich höheren Versicherungsbeitrag diese mitversichert werden. Die zusätzlichen Kosten liegen je nach Versicherung zwischen 50€ bis 100€ pro Jahr. Man sollte darauf achten, dass folgende Risiken in der Versicherung abgedeckt sind.

Risiken: Blitzschlag, Hagel, Sturm, Vandalismus, Sabotage, Diebstahl, Feuer, Tierverbiss, Schneedruck

Viele Versicherungen bieten auch günstigere Kombinationspakete an. Hier kann man frei wählen welches Risiko durch die Versicherung abgedeckt werden soll.

10. Vor- und Nachteile einer Solarthermieanlage

Vorteile:

  1. Nutzt den kostenlosen und unbegrenzten Energielieferant Sonne
  2. Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wird reduziert
  3. Abhängigkeit von atomarer Energieerzeugung wird reduziert
  4. Reduziert den Verbrauch von fossilen und anderen Energieträgern
  5. Aktiver Umweltschutz - CO2 freie Wärmeerzeugung
  6. Primärenergiebilanz 100%
  7. Finanzieller Anreiz durch Förderungen
  8. Vorbeugung kriegerischer Ausseinandersetzungen um Resourcen

Nachteile:

  1. KEINE

11. Kostenloses und detailliertes Angebot für eine Solarthermieanlagen

Im Anschluss an die Fachberatung wird in der Regel dem Interessenten ein kostenloses und detailliertes Angebot zugesendet.


Angebot einholen

Fachberatung gewünscht

Bookmarks