InformationenSie sind hier: ZAHLEN / FAKTEN / Arbeitsplätze durch erneuerbaren Energien
Diese Webseite weiterempfehlen

Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland

Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland
Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland

Windenenergie 2008 mit 85.100 Arbeitsplätzen
Biomasse 2008 mit 95.800 Arbeitsplätzen
Solarenergie 2008 mit 74.400 Arbeitsplätzen
Wasserkraft 2008 mit 9.300 Arbeitsplätzen
Beschäftigten im öffentlichen Dienst mit 4.300 Arbeitsplätze

Die erneuerbaren Energien haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Arbeitsplätze neu geschaffen bzw. gesichert.

Bis 2008 sind schätzungsweise fast 280.000 Arbeitsplätze im Marktsegment der erneuerbaren Energien in Deutschland entstanden, von denen etwa zwei Drittel auf die Wirkung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zurückzuführen sind. Hinzukommt die Beschäftigung durch öffentliche und gemeinnützige Mittel zugunsten der Erneuerbaren Energien, einschließlich der Beschäftigten im öffentlichen Dienst (4.300 Arbeitsplätze).

Gegenüber 2004 mit 160.000 Beschäftigten ist dies eine Steigerung von etwa 75%. Im Vergleich zum Vorjahr 2007 stieg die Beschäftigung um etwa 12%.

Zur Ermittlung der o. g. Zahlen wurden Daten zu Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen, deren Betrieb, die damit verbundenen Umsätze sowie entsprechende Vorleistungen wie die notwendige Biomassebereitstellung herangezogen.

Bis zum Jahr 2020 sind etwa 400.000 Beschäftigte in der Branche der erneuerbaren Energien prognostiziert.

Trotz der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise wird der Weltmarkt für erneuerbare Energien voraussichtlich weiterhin stark wachsen. Diese so genannte Nettobilanz der Erneuerbaren in Deutschland war bislang eindeutig positiv.

Bookmarks